Für jedes Bier ist ein Kräutlein gewachsen...
…nach diesem Grundsatz haben die keltischen und mittelalterlichen Brauer das sogenannte Grut-Bier gebraut. Kräuter und Gewürze wie Schafgarbe, Beifuss, Heidekraut, Wachholder, Gundelrebe und viele andere Zutaten wurden benutzt um den Bieren einen besonderen Geschmack und längere Haltbarkeit zu verleihen. In der Brauerey Luterbächlihof wird diese Tradition wieder gepflegt. Im Kupferkessel wird in sorgfältiger und aufwändiger Handarbeit wieder Grut-Bier gebraut. So entstehen keltische Biere wie etwa das amberfarbene Drachenbier mit Gundelrebe oder das nachtschwarze Cernunnos Stout mit Tannenzweigen. 


www.iten-safenwil.ch/




















                                     




http://www.iten-safenwil.chshapeimage_2_link_0
Start

Des Biermachers

liebste Radiostation:

Hier gehts zum ZT-Bericht

über den Luterbächlihof:

Späktrum macht Kultur in

Kölliken:

Die Brauerei ist zur Zeit geschlossen.